Die Wahrheit versteckt man am besten zwischen zwei Lügen

Bild

Man kann meine 86-jährige Oma mit Photoshop und ein wenig Arbeit in einen knackigen Teenager verwandeln oder dem Fotomodell eine Wespentaille und eine Porzellanhaut verpassen – all das sollte inzwischen bekannt sein.

Weniger bekannt scheint mir aber die Tatsache, dass Fotos und Videos bewusst manipulieren können, ohne Photoshop auch nur einmal geöffnet zu haben: Alleine die Objetivwahl, der Standpunkt des Fotografen und der Ausschnitt der Szene kann die Realität um 180 Grad verdrehen.

Ein Weitwinkel, ein etwas niedriger Aufnahmewinkel und ich erwecke den Eindruck, dass tausende Fans ein Konzert verfolgt haben. In Wirklichkeit waren es vielleicht 300 Besucher – und das ohne Photoshop.

Besonders eindrucksvoll sieht man es an dem beigefügten Foto. Alleine der Bildausschnitt verändert die Aussage völlig – und das ohne Photoshop.

In diesem Sinne, lasst euch nicht manipulieren!
Euer Michael

Foto: Ursula Dahmen, Wanderausstellung „X für U -Bilder, die lügen“
Tipps & Tricks für Hochzeitsfotografen

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Die Wahrheit versteckt man am besten zwischen zwei Lügen

Jetzt zählt deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s